Stecklingshormone als Dünger


Seite 1 von 1
5 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 5

Stecklingshormone als Dünger

Manchmal braucht die Natur einen kleinen Anstoß, damit alles nach deinen Vorstellungen funktioniert. Besonders in dem nicht allzu einfachen Vorhaben der Stecklingszucht kann man da schon einmal nachhelfen, um an die gewünschten Ergebnisse zu gelangen. Denn die Phase der Wurzelbildung zu überstehen, stellt oft ein schwieriges Unterfangen dar: Die Schnittstelle der Pflanze muss beruhigt werden, damit sie später an der Stelle gesunde Wurzeln ausbilden kann. Und nur gesunde Stecklinge mit kräftigen Wurzeln werden später auch zu ansehnlichen Pflanzen in deiner Growbox, da sie nur auf diese Weise genügend, für das Wachstum wichtige Nährstoffe aufnehmen können.

Mit imposanten Namen wie Clon Gel und Monsterclon kann dem nachgeholfen werden. Die Stecklinge werden einfach in das Gel oder die Lösung getaucht - so werden die angeschnittenen Stellen der Pflanzen versiegelt und zusätzlich mit Wurzelhormonen versorgt, die später zu bombastischem Wachstum verhelfen. Je nach Produkt kannst du die Lösung auch zusätzlich weiterhin auf die Pflanzen sprühen oder dem Gießwasser hinzufügen.

Weitere Produkte in unserem Shop

Zur einfachen Stecklingsanzucht für den kleinen Geldbeutel eignet sich z.B. eine einfache Anzuchtmatte wie das Anzuchtwürfeltablett von Eazy Plug, mit oder ohne Gewächshaus. Wenn du etwas ambitionierter bist, kannst du auch in einen Zuchtschrank investieren, wie z.B. den Dark Propagator. In jedem Fall solltest du aber für später, wenn du erfolgreich warst und deine Pflanzen umsiedeln kannst, die passende Grow Box für dich finden!